Wir sind Skala

Familienunternehmen seit 1953

Familie verbindet. Franz Skala war einer der Gründungsväter und Vorkämpfer für den Trockenbau. 1953 machte er sich in Hannover als Unternehmer mit einer Vorform des Trockenbaus, nämlich dem Handel und der Produktion von Schilfrohrmatten, die seinerzeit als Putzträger dienten, selbstständig. Dabei wurde er durch seine Frau Gertrude Skala als kaufmännische Leiterin unterstützt.

Seit dieser Zeit hat sich der Trockenbau und auch das Unternehmen SKALA Akustik-Decken GmbH stets weiterentwickelt. 1984 trat Felizitas Skala als Geschäftsführerin in das väterliche Unternehmen ein. Seit Anfang der 2000er ist mit Moritz Skala und Steffen Großmann die nächste Generation im Unternehmen, heute als Geschäftsführer und Prokurist.

Die Anfänge

1953 macht sich Franz Skala in Hannover als Unternehmer mit einer Vorform des Trockenbaus, nämlich dem Handel und der Produktion von Schilfrohrmatten, die seinerzeit als Putzträger dienten, selbstständig.

Pionier des Akustikbaus

Ende der 50er-Jahre zeichnete sich mit den Gipskarton- und Mineralfaserplatten eine neue Bautechnik ab. Ingenieur Franz Skala erkannte ihr technisches und wirtschaftliches Potenzial und wurde zu einem der Pioniere des entstehenden Akustikbaus. Ab 1960 übernahm seine Ehefrau Gertrude Skala den kaufmännischen Bereich des Unternehmens.

BFA ATB

Seit 1967 ist SKALA Mitglied im Verband der Deutschen Bauindustrie, Niedersachsen, und damit auch einer der ersten Mitglieder der Bundesfachabteilung Ausbau- und Trockenbau, die 1969 gegründet wurde. Seit Einführung des Ausbildungsberufs Trockenbaumonteur Anfang der 70er Jahre bildet SKALA kontinuierlich aus.

Gründungsjahre

1977 wurde die Firma Franz Skala in die SKALA Akustik-Decken GmbH überführt. 1984 trat die Tochter Dipl. Ing. Felizitas Skala in die Firma ein. Sie ist Vorsitzende der Bundesfachabteilung Ausbau- und Trockenbau.

Die dritte Generation

Heute leitet Enkelsohn Moritz Skala als Geschäftsführer die kaufmännische Abteilung der SKALA Akustik-Decken GmbH. Ihn unterstützt Steffen Großmann als Prokurist und technischer Leiter.

Für die Zukunft gerüstet

Auch in den kommenden Jahren wird SKALA weiterhin mit Freude zahlreiche Bauprojekte realisieren.